September 2024: multimediale Stückentwicklung mit sh|ft

sh|ft ensemble gestaltet im September eine Arbeitsphase, die sich an den Grundsätzen der künstlerischen Arbeit von sh|ft orientiert: Akustische und digitale Klangproduktion mit multimedialen Formaten zu verbinden. Musizieren und Programmieren gehen Hand in Hand, um daraus im Kollektiv Stücke zu entwickeln.

Während einer Woche wird ein neues, von sh|ft für das LJE geschriebene Stück erarbeitet, das sich mit Wirklichkeit und Täuschung auseinandersetzt.

Neben den eigenen Instrumenten kommen Smartphones, Lautsprecher, Videoprojektionen und programmiertes Licht zum Einsatz , um zu einem immersiven Bühnenerlebnis zu verschmelzen.

Für die zweite Programmhälfte wird das LJE selbst komponieren. Im Fokus steht die Erweiterung des eigenen Instrumentariums durch Mittel wie Sensoren, Motion Tracking, Licht oder Transducer und die Frage, wie daraus in der Gruppe ein Stück geformt werden kann.

Zudem soll während der Arbeitsphase ein Open Space entstehen, in dem kleine Performances und Miniaturen ausprobiert werden, die sich der Übertragung historischer Konzepte des Musiktheaters in digitale Formen widmen. Hier können Ideen entstehen, weiterentwickelt und auf der Bühne verwirklicht werden – in verschiedenen Besetzungen und Formaten.

Teilnehmen können Jugendliche ab 12 Jahren.

Voraussestzungen sind

  • fortgeschrittene Fähigkeiten am Instrument
  • oder Kenntnisse in digitaler Audio- / Videobearbeitung, Coding oder Appentwicklung
  • und vor allem Interesse und Spaß am Experimentieren mit Musik und Klang

sh|ft ensemble
ist ein Produktionskollektiv für Schlagzeug und Neue Musik. Das Ensemble entwickelt multimediale Aufführungsformate aktueller Musik und Klangkunst mit dem Ziel, klangliches Erleben durch visuelle, körperliche oder räumliche Konzepte zu erweitern.
In seinen Produktionen realisiert sh|ft eigene Arbeiten, arbeitet mit befreundeten Komponist:innen zusammen oder entwirft Neuinterpretationen und Reinszenierungen ausgewählter Werke der jüngeren Musikgeschichte.
In den vergangenen Jahren konnten zahlreiche Eigenproduktionen an verschiedenen Spielstätten in Deutschland realisiert werden, zudem entstanden Kooperationen mit Komponist:innen wie Gerhard Stäbler, Sara Glojnaric oder Christoph Ogiermann, u. a. an Häusern und Festivals wie Musik der Jahrhunderte, Spedition Bremen, PODIUM Festival Esslingen oder der Bundeskunsthalle Bonn.
Youtube:

Info-Veranstaltungen und Kickoff-Meetings via Zoom am 6. und 20. Juli, 10-11 Uhr

Probenphase: Samstag, 31. August, bis Freitag, 6. September 2024

Abschlusskonzert: Freitag, 6. September 2024 (Nachmittag/Abend, Uhrzeit folgt)

Anmeldeschluss: Sonntag, 14.Juli 2024

Die Probenphase findet im Musikzentrum Baden-Württemberg in Plochingen statt.

Wer lieber zu Hause schlafen möchte, kann auch nur tagsüber zum Proben & Mittagessen dazu kommen.

Das Abschlusskonzert findet im Kulturzentrum Dieselstrasse in Esslingen statt, ca. 30 Minuten (ÖPNV) vom Musikzentrum Plochingen entfernt.

Wir erbitten einen Kostenbeitrag in Höhe von

– 140€ für die Probenphase inklusive Verpflegung und Übernachtung

– 70€ ohne Übernachtung

– für die Schnupperworkshops via Zoom fällt noch kein Kostenbeitrag an.